Zum Inhalt springen

NAY PALAD by Carolin Dekeyser – Accessoires mit Identität

Nay_Palad_13Schmuck oder Kleidung, von der man sich nicht trennen kann, verbindet man meist mit einer Geschichte, einer Idee oder einer Vision. Mit NAY PALAD hat Carolin Dekeyser im Jahr 2015 ein Label für modernen, handgemachten Schmuck und Accessoires gegründet, das sich genau diesem Gedanken verschreibt: ihre Schmuck-und Modekollektionen, genannt „Journeys“ sind inspiriert von weltweiten Reisen und Begegnungen. Ein Großteil der Produkte wird dabei von einheimischen Frauen in dem Dorf Compostela auf Cebu, Phillipinien von Hand gefertigt, die sich auf diese Weise selbstbestimmt ihren Lebensunterhalt verdienen.

Ihre eigene Familiengeschichte hat Carolin Dekeyser zur Gründung von NAY PALAD inspiriert: Ihr Vater, Bobby Dekeyser, zog mit der Familie Anfang der 1990er Jahre mit der Familie nach Cebu und gründete dort seine Marke für luxuriöse Outdoor-Möbel, DEDON. Mit Cebu und seinen Bewohnern entwickelte die Familie Dekeyser eine tiefe Verbundenheit und kehrt seit je her immer wieder auf die Insel zurück.

Im Jahr 2009 wurde die Familienstiftung Dekeyser & Friends gegründet, in der sich Carolin Dekeyser zunehmend engagierte, nachdem sie zuvor einige Jahre Berufserfahrung im DEDON Marketing in New York gesammelt hatte. 2010 wurde ein großes Anliegen der Stiftung verwirklicht: Das „Compostela Village Project“.Mit der Nay_Palad_10Umsiedlung von mehr als 50 Familien von einer der berüchtigten und menschenunwürdigen Müllhalden auf Cebu, wurde auf einem Stück Land im Regenwald, das der Dekeyser&Friends-Stiftung gehört, ein Dorf für diese Familien gebaut.

Dies war auch der Ort, an dem die Idee von NAY PALAD geboren wurde, das mittlerweile ein fester Bestandteil des „Compostela Village Projects“ geworden ist: Carolin Dekeyser hat für die Frauen des Dorfes sichere Arbeitsplätze geschaffen, die sich vor allen Dingen auch mit familiären Verpflichtungen vereinbaren lassen, wie die Kinderbetreuung, die traditionell noch immer den Müttern überlassen wird und für die es keine öffentlichen Einrichtungen gibt. Inzwischen ist die Werkstatt so zum Mittelpunkt des Dorflebens geworden und die „MOTHERS“ ein fester Bestandteil von NAY PALAD.

Für die Entwürfe von NAY PALAD lässt sich Carolin Dekeyser von ihren vielzähligen Reisen, gern in Gegenden abseits der typischen Touristenpfade, inspirieren. Viele der Materialien für ihre Schmuckstücke findet sie auf einheimischen Märkten auf den Philippinen, aber auch in anderen Teilen der Welt, wie z.B. Marroko oder der Türkei wie man den verschiedenen Teilen ihrer „Journeys“ ansehen kann.

Nay_Palad_01Der Look von NAY PALAD greift den Charme exotischer Souvenirs auf, die interkulturelles Interesse beweisen: Perlenarmbänder werden mit bunten Troddeln versehen, besonders schöne Perlmutt-Clutches, lassen Frauenherzen dank des aussergewöhnlichen Designs und Farben höher schlagen, das „Compostela“-Armband, ein Herzstück der Schmuckkollektion, mit der Kombination aus Glasperlen-oder Süsswasserperlenarmband und Halbedelstein in verschiedenen Farben fast als Statement-Piece bezeichnen; auch, weil es deutlich macht, dass NAY PALAD eben die kulturell und modisch interessierte Frau anspricht. Mittlerweile wurde die Kollektion um Seidenkimonos und –Pyjamas,  Bademäntel und Schals erweitert – und die nächste „Journey“ folgt mit Sicherheit.

Mehr unter www.naypalad.com

(Quelle/Bilder: BOLD Communication & Marketing GmbH)

Veröffentlicht in:Uhren und Schmuck

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    WERBUNG