Zum Inhalt springen

Kaffee-Trends 2017 – SCAE-Swiss Barista Championships in Zürich

Am Freitag 3. Februar trifft sich zum zweiten Mal die Schweizer Kaffeeszene im Clubsaal des Kaufleuten. Nach dem erfolgreichen ersten Coffee Friday im vergangenen Jahr, wird die Zweitauflage noch spannender: Die Finale der SCAE-Schweizermeisterschaften in den Disziplinen Barista und Latte-Art finden unter dem selben Dach statt.

Auch dieses Jahr werden die Besucher die Gelegenheit haben, Spitzenkaffees von den angesagtesten Schweizer Röstereien zu degustieren, mit den besten Baristas des Landes zu fachsimpeln, Live-Kaffeeröstungen beizuwohnen und alle erdenklichen Zubereitungsarten von Kaffee zu zelebrieren. Der Coffee Friday ist die einmalige Gelegenheit alles über Kaffee zu erfahren, was Sie schon immer wissen wollten. Die Vorrunden der SCAE Barista Schweizermeisterschaften starten bereitsam Mittwoch und Donnerstag im Festsaal im Kaufleuten.

Programm:
Mittwoch 1.2.2017 Vorrunden Schweizer Barista- & Latte-Art Meisterschaften 2017
Donnerstag 2.2.2017 Vorrunden Schweizer Barista- & Latte-Art Meisterschaften 2017

Freitag 3.2.2017
ZWEITER COFFEE FRIDAY. Finalrunde Schweizer Barista- und Latte-Art Meisterschaften 2017 (Eintritt frei)

Mehr auf www.coffeefriday.ch

Die Kaffee-Trends 2017 vom Plantin-Sponsor des Coffee Friday: Black & Blaze

„Wake up and smell the coffee“, wie die Amerikaner so schön sagen. Höchste Zeit, sich mit den aktuellen Kaffeetrends auseinanderzusetzen. Kaffee vom Supermarkt war gestern, heute geben wir uns nicht mehr mit Kaffee zufrieden, von dem wir weder wissen, woher er kommt, noch wie man ihn zubereitet. Die sogenannte „Third Wave“ von Kaffeekonsum – der Fokus auf Qualität, Herkunft und Zubereitung wird nämlich auch 2017 weiter rollen und immer mehr Konsumenten in ihren Bann ziehen.

Espresso gefällig? Klar, aber bitte von einer Rösterei, die etwas zum Beutelinhalt kommuniziert, und nein, 100% Arabica reicht als Information nicht. Robusta feiert übrigens gerade ein Comeback! Besonders in Indien findet man zunehmend Farmer, die den Anbau von hochwertigem Robusta perfektioniert haben, der Fachleute zunehmend begeistert.  Seinen Siegeszug fortsetzen, wird wohl auch der Cold Brew, kalt gebrühter Kaffee, der bereits im vergangenen Sommer als Trendgetränk gehandelt wurde, und dieses Jahr auch in keiner Hausbar fehlen darf. Ob gemischt mit Tonic, Spirituosen jeglicher Art, oder gar mit Stickstoff versetzt als sogenannter Nitro Cold Brew aus dem Zapfhahnen, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Kaffeeabstinente Freunde verwöhnt man elegant mit Cascara, einem Tee gebrüht aus der Kaffeefrucht, der sowohl warm oder auch als IcedTea gebrüht den Koffeinbedarf deckt und zwar ganz ohne Kaffeegeschmack, dafür mit sanften Honignoten und Aromen ähnlich der Hagebutte. Zucker und Crème? Übrigens auch nächstes Jahr kein Trend!

Weitere Informationen zu Black & Blaze

(Quelle/Bilder: SPApress)

Veröffentlicht in:Kulinarisches

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    WERBUNG