Zum Inhalt springen

Ein Schatz wird ausgegraben – „Raue Liebe“ begeistert Weinkenner

© Sebastian Philipp
© Sebastian Philipp

Ein Jahr lang hat er unter der Erde geschlummert und in seinem Schönheitsschlaf an Reife und Tiefe gewonnen. „Raue Liebe“ haben Andrea und Stefan Lang ihren verborgenen Schatz getauft, der mit seinem neugewonnenen einzigartig intensiven Aromenspiel nun endlich wieder Tageslicht erblicken darf.

Die Raue Liebe vereint nur die edelsten und ältesten Rebsorten des traditionsreichen Weinguts. Der Hauptanteil dieser einzigartigen Cuvée bildet – typisch Rotweine Lang – der Blaufränkische. Altersbedingt tragen die Reben nur noch wenige, dafür aber gehaltvolle Trauben. „Der Ertrag aus diesen Weinstöcken ist sehr gering, dafür von allerhöchster Qualität. Die Weinstöcke vereinen ihre gesamte Kraft auf diese wenigen Trauben“, sagt Stefan Lang.

Ganze 3,5 Jahre reift der Wein in Barriquefässern im Gewölbekeller, bevor der Schatz des Rotweinguts Lang für ein weiteres Jahr in einen tiefen Schlaf unter die Erde geschickt wird. In ca. zwei Metern Tiefe, erhält der edle Tropfen seinen Feinschliff auf die natürlichste Art und Weise. Dort ist er nicht nur vor winterlichem Frost, sondern auch vor jeglichen Keimen geschützt. Durch das spezielle Mikroklima in der Tiefe und dem stetigen Austausch zwischen Wein und Erde erhält er die wohlverdiente Struktur und Eleganz. Wie ein wärmender Mantel umschließt der Boden die Weinfässer und sorgt so für gleichmäßiges Klima, tiefe Dunkelheit

© Sebastian Philipp
© Sebastian Philipp

und Stille zum Reifen. „Hier kann der Wein genau die Ruhe und Kraft tanken, die er beim Genießen ausstrahlen soll. Diese spezielle Form der Reifung ist eine der ältesten und feinsten Methoden der Welt“, erklärt Stefan Lang.

Die ersten Tropfen der wertvollen Fässer wurden nun am 25. Juni bei einem einzigartigen Fest, dem Fest der Rauen Liebe, verkostet. Weinliebhaber aus allen Himmelsrichtungen versammelten sich am Platz der Rauen Liebe und holten den Wein „zurück aus dem nährenden Schoß von Mutter Natur“.

Nicht nur die außerordentliche Kraft unserer Reben schenkt der Rauen Liebe ihre Tiefsinnigkeit, auch die Liebe und Hingabe der Helfer beim Ver- und Ausgraben leistet einen wichtigen Beitrag“, so Stefan Lang – und alle Spannung der Gäste wurde belohnt. Denn wer einmal die Weinkreationen des Rotweinguts im Burgenland probieren konnte, weiß: „Guter Wein braucht Lang“.

Nachtblau schimmert der Wein durchs Glas. Wer an ihm schnuppert, denkt an warme Sandstrände, an denen florale Düfte und rote Fruchtessenzen beheimatet sind. Eine Spur Zwetschge, Marzipan und Kakao verleihen der „Rauen Liebe“ eine weiche Struktur. Seine ausgewogene Tanninstruktur wird abgerundet mit Rosmarin, Wacholder und Nelke. Ein spannendes Geschmackserlebnis, das tiefsinnig, mächtig, harmonisch und zeitlos ist und in 900 Flaschen handgeschöpft abgefüllt wird.

Mehr Informationen und Onlineshop unter: www.rotweinelang.at

Über Rotweine Lang

Zusammen mit seiner Frau Andrea bewirtschaftet Stefan Lang sein rund 27 Hektar großes Rotweingut in Neckenmarkt im österreichischen Mittelburgenland. Zahlreiche Sonnenstunden, schwere Lehmböden und das pannonische Klima sind die Ausgangsbedingungen für exzellente Rotweine aus dem Hause Lang. Hinzu kommen jahrelange, generationenübergreifende Erfahrung, Fingerspitzengefühl und die Vision, aus jeder Traube etwas Wertvolles zu schaffen. Der Blaufränkischexperte Stefan Lang verbindet Tradition mit Weitblick und moderner Technik, immer mit Blick auf Qualität und nachhaltigen Anbau. Mit Sorgfalt, Leidenschaft und viel Geduld entstehen dabei seine mehrfach ausgezeichneten Premiumweine. Denn guter Wein braucht Lang.

(Quelle: münchner marketing manufaktur gmbh)

Veröffentlicht in:Wein

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WERBUNG