Zum Inhalt springen

Tualoop – Bewegung in und mit der Natur

TUALOOP-Action-inkl-LogoZwei Spieler werfen sich mit Holzstäben einen Ring zu. Es ist ein uraltes Spielprinzip und gleichzeitig eine neue Sportart. Das junge Leipziger Spielzeug Start-Up „TicToys – die neue Spielzeugkultur“ entwickelt mit „Tualoop“ das erste verantwortungsvoll produzierte Outdoor-Spiel. Bereits im letzten Jahr landeten die beiden mit dem Geschicklichkeitsspiel „Ticayo“ einen Sommerhit. Auf der Nürnberger Spielwarenmesse (30.1. – 4.2.2013) wird „Tualoop“ der Weltöffentlichkeit vorgestellt.

Im Nürnberger Spielzeugmuseum entdecken die jungen Firmengründer Tony Ramenda und Matthias Meister (beide 27 Jahre alt), die Miniatur eines Reifenspiels aus dem 17. Jahrhundert. Nach ersten Selbstversuchen sind sie überzeugt: Das intuitive, aber in Vergessenheit geratene Spielprinzip steckt jeden an und hat ebenfalls das Zeug zum Sommerhit. Dafür bedarf es jedoch noch einiges an Entwicklungsarbeit, denn das einfache Zuwerfen ist den beiden zu wenig. Der Ring soll wie eine Frisbee durch die Luft schweben, auf dem Rasen rollen und wie ein Ball springen können.

Nach einem Jahr intensiver Entwicklungsarbeit ist es soweit: aus dem alten Reifenspiel wird die neue Sportart „Tualoop“, die in verschieden Varianten (Feldspiel, Zielwerfen, freies Spiel, Golf) gespielt werden kann. Auf dem Weg dahin werden die beiden von Experten im Bereich neuer Biowerkstoffe unterstützt. Zusammen mit Ingenieuren der Firma Tecnaro aus dem schwäbischen Ilsfeld – Auenstein erarbeiten sie ein Material aus der Werkstoffgruppe Arboblend® – eigens für TicToys. Dieser bietet nicht nur die gewünschten Flugeigenschaften, sondern besteht noch dazu vollständig aus nachwachsenden Rohstoffen (u.a. Glukose, Harze, Holzfasern).

Denn Tualoop soll nicht nur den Spielern, sondern auch den Produzenten und der Natur Freude bereiten. Damit stellen sich TicToys gegen die gängigen Geschäftspraktiken in der Spielwarenindustrie. Denn entgegen dem propagierten Tualoop-Set-kleiner„niedlichen Image“, stammt ein Großteil der auf dem Spielwarenmarkt erhältlichen Produkte aus Fernost (90% der in Europa vertriebenen Produkte stammen aus China) und werden unter menschlich und ökologisch fragwürdigen Bedingungen produziert.

TicToys Beiname „die neue Spielzeugkultur“ unterstreicht, dass auch auf faire Produktionsbedingungen und einen gewissenhaften Umgang mit natürlichen Ressourcen Wert gelegt wird. So ist Tualoop „100% Nature, 95% Made in Germany und 100% Fair“. Tualoop wird komplett regional hergestellt. Einziger Bestandteil, der nicht aus Deutschland stammt, ist die Tragetasche aus Baumwolle, in der Tualoop geliefert wird. Doch auch diese wird verantwortungsvoll produziert: Sie besteht aus Fair Trade zertifizierter Baumwolle und wird in einer „Bags of Ethics“ Fabrik in Indien gefertigt.

Die beiden jungen Firmengründer Matthias und Tony sind sich deshalb sicher: Tualoop ist das erste Outdoor-Spiel, dass nicht nur Spaß macht, sondern auch mit gutem Gewissen gespielt werden kann.

Mehr Informationen über Wurftechniken, Spielvarianten und weitere Produkte unter www.tictoys.de

(Quelle/Bilder: TicToys)

Veröffentlicht in:Lifestyle
WERBUNG