Zum Inhalt springen

Individuell Shopppen: Mode-Marktplatz My Fashionary startet durch

Coco-Lores_myfashionary

Modeliebhaber mit individuellem Geschmack haben es heutzutage schwer. Die großen Modeketten lassen, mit ihrem oft identisch wirkendem Sortiment, wenig Spielraum für ausgefallene Styles. Damit ist jetzt Schluss. Der Online-Marktplatz My Fashionary bietet Fashion-Interessierten ab sofort die Möglichkeit junge Designer und inhabergeführte Boutiquen kennenzulernen. Durch ein eigenes Profil können sich Nutzer der Plattform zudem mithilfe des Style-Guides modisch inspirieren und beraten lassen.

Große Ketten bestimmen heute das Stadtbild der meisten Innenstädte. Wer als Kunde Wert auf kleine Labels und individuelle Mode legt, der muss oft ziemlich lange in den Nebenlagen suchen“, erklärt Gründerin Beatrix von Winterfeldt-Heuser. „Mit My Fashionary haben wir eine Lösung für dieses Problem gefunden. Wir bringen Kunden und ausgewählte Einzelhändler ab sofort online und offline zusammen.“

Screenshot-Startseite-TabletDurch die standortbasierte Suchfunktion auf www.my-fashionary.com können sich Modeliebhaber ausgewählte Boutiquen, kleine Filialen oder Manufakturen in ihrer Nähe oder an einem Wunschort anzeigen lassen. Wer mag, der lässt sich online durch die aufgeführten Angebote inspirieren und reserviert den Artikel seiner Wahl gleich vorab. „Gekauft werden muss aber immer noch offline, denn eine individuelle Beratung vor Ort durch einen ausgebildeten Modefachmann oder den Designer höchstpersönlich ist durch nichts zu ersetzen“, sagt Gründer Karsten Heuser.

Nutzer von My Fashionary können sich online ein persönliches Profil anlegen. Mit dem eigenen Nutzerprofil, das Besonderheiten wie die eigene Konfektionsgröße, Vorlieben und Stilrichtungen berücksichtigt, können sich Endverbraucher das Angebot von My Fashionary nach Belieben personalisieren. Zudem erwartet den User ein Style-Guide mit Tipps, welche Schnitte und Formen besonders gut zu seiner Körper- und Gesichtsform passen. Mit der dazugehörigen Fashionary Mitgliedschaft gibt es zusätzlich viele Specials und Rabatte bei ausgewählten Partnern. Die Nutzung für Endkunden ist kostenfrei.

Doch nicht nur Modeliebhaber profitieren vom Angebot des Online-Marktplatzes. Vor allem inhabergeführte Einzelhändler, kleinen Filialisten, Maßschneidern, Manufakturen und Designern, aber auch Online-Boutiquen sollen die Möglichkeit haben, sich einen größeren Kundenkreis zu erschließen und an den Möglichkeiten des eCommerce teilzuhaben. Mit dieser innovativen Web-Lösung, dem Online Magazin Fashionary Mag, Social Media Aktivitäten, einem YouTube-Kanal mit eigens produzierten Formaten sowie modernen Events, bietet das Startup Einzelhandelsunternehmen die Möglichkeit sich zeitgemäß zu platzieren. Dafür zahlen Händler eine monatliche Gebühr oder eine einmalige Jahresgebühr. Hinzu kommen einmalige Setup-Kosten für die Einrichtung des Shop- oder Designer-Profils. My Fashionary ist in den Sprachen Deutsch und Englisch verfügbar.

Jetzt ausprobieren unter www.my-fashionary.com

(Quelle/Bilder: MACHEETE)

Veröffentlicht in:Mode

Ein Kommentar

  1. Ich kaufe eigentlich nie bei den großen Modeketten, weil es mich nervt, dass alle wie die Modelemminge ausschauen. Ich finde viele Stücke meist im Urlaub in Spanien oder Italien in versteckten Hinterhöfen oder auf Basaren. Ich achte schon darauf, dass ich regional kaufen kann, wenn es möglich ist.

    Ich finde die Idee gut, wenn es einen Sammelplatz für kleinere Boutiquen und Designer gibt. Manchmal liegt ja etwas wirklich Schönes um die Ecke, nur weiß man es leider nicht. Vielleicht schliesst diese Plattform ja diese Lücke, was ich sehr wünschenswert fände.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WERBUNG