Zum Inhalt springen

My LifeStyle Blog In Beiträgen

Mit Kultur den Gaumen verwöhnen

Eine Prise Erholung, eine Messerspitze Raffinesse und ein Schuss Ausgelassenheit – der deutsche Reiseveranstalter Tui hat insgesamt 31 neue Kurzreisen zum Thema „Kulinarik & Kultur“ ins Winterprogramm 2008/2009 aufgenommen. Feinschmecker und Kulturhungrige erhalten so ein einfaches Rezept für eine kulinarisch-kulturelle Auszeit.

Ob ursprüngliche Gastlichkeit oder stilvolles Ambiente, regionale Leckereien oder erlesene Kreationen von ausgezeichneten Spitzenköchen, bei den neuen kulinarischen Angeboten ist für jeden leidenschaftlichen Genießer eine passende „Esskapade“ dabei. Bei einer Brauereibesichtigung werden Interessierte zum Beispiel fachmännisch eingewiesen und erhalten ihr eigenes Bierdiplom. Für Weinliebhaber gibt es stilvolle Abendmenüs mit guten Weinen und Weinproben. Die Kurzreise „Holsteinische Weltentdecker am Meer“ in Travemünde kostet mit zwei Übernachtungen im Doppelzimmer im Fünf-Sterne-Haus Columbia Casino Travemünde ab 205 Euro pro Person. Im Paket inklusive sind ein Schlemmerfrühstück, ein Drei-Gänge-Abendmenü, die Nutzung des Wellnessbereichs und ein kostenfreier Besuch des Spiel-Casinos.
Weiterlesen Mit Kultur den Gaumen verwöhnen

Schatz, findest du mich zu dick?

Diese Frage bringt Männer nicht nur auf die Palme, sie ist in ihren Augen auch meistens ungerechtfertigt. Foto: ElitePartner.de/News-Reporter.NETBei dieser Frage möchte jeder zweite Mann statt zu antworten lieber flüchten. Die Online-Partnervermittlung ElitePartner.de fand im LiebesTrendMonitor mit rund 4.500 Befragten heraus, welche Äußerungen das starke Geschlecht besonders auf die Palme bringen. Der Spitzenreiter (51 Prozent) über angebliche Figurprobleme wird gefolgt von vorwurfsvollen Sätzen wie „Am Anfang warst du viel romantischer“ mit 32 Prozent und „Du warst auch schon mal schlanker“ (31 Prozent). Dichtauf liegen Klassiker wie „Was denkst du gerade?“ (29 Prozent) und „Wir müssen reden“ mit 27 Prozent.

„Die Sätze spiegeln typische Reizthemen wider“, sagt Diplom-Psychologin Lisa Fischbach von ElitePartner.de. „Die meisten Frauen machen sich übermäßig viele Gedanken über ihre Figur, obwohl Männern kleine Rundungen gefallen.“

Weiterlesen Schatz, findest du mich zu dick?

Wo drückt der Schuh?

Wenn Füße Wünsche hätten, würden sie bequeme Schuhe kaufen – weit, offen und luftig. Oder sie liefen barfuß sooft es ginge. Doch frau entscheidet sich meist anders: Modisch und schick soll der Schuh sein. Je nach Trend sind die Objekte der Begierde mit hohem Pfennig- oder Keilabsatz, mit Riemchen oder Schnallen, vorne spitz zulaufend und aus den verschiedensten Materialien wie Leder, Lack oder Satin. Bequem wäre zwar toll, aber vor dem Schuhregal fällt die Entscheidung meist nach anderen Kriterien.

Von Hansaplast gibt es ein paar wirksame kleine Helferlein, sodass jede Frau ihre neu erstandenen Lieblinge trotzdem sofort genießen kann. Damit die neuen Schuhe erst gar keine Probleme bereiten,   beugen Blasenschutz-Gel (zehn ml für ca. 4,80 Euro) und zuschneidbare Druckstopp-Pads (zwei Stück für ca. fünf Euro) unangenehmen Schmerzen vor.

Weiterlesen Wo drückt der Schuh?

Fit für die Schule

Nicht nur Zappelphilipp oder Träumer – immer mehr Kinder können sich in der Schule nicht richtig konzentrieren. Doch das muss nicht sein, denn Tchibo bietet jetzt in Kooperation mit dem renommierten Nachhilfeinstitut Studienkreis ein Komplettpaket an: Dieses beinhaltet den Konzentrationskurs mit drei Einheiten von 90 Minuten Dauer sowie zwei Nachhilfeeinheiten von 90 Minuten Dauer.

Die Konzentrationskurse beim Studienkreis sind in Zusammenarbeit von Psychologen und Pädagogen speziell für Kinder der Klassenstufen 3 bis 10 konzipiert worden. Sie bestehen aus spielerischen Übungen und Trainingseinheiten für Körper und Geist in Kleingruppen. Dazu gehören Entspannungsübungen ebenso wie visuelles und akustisch-auditives Training. Die Qualität der Lehre ist garantiert, denn über die Hälfte aller Studienkreis-Schulen haben bereits das TÜV Rheinland-Siegel erhalten. Weiterlesen Fit für die Schule

Gefährliche Fitmacher aus dem Netz

Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetika, die über das Internet versendet werden, enthalten oft unzulässige Substanzen oder werden irreführend beworben. Zu diesem Ergebnis kam das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Karlsruhe bei einer Recherche zu mehr als 500 Anti-Aging- oder Schlankheitsmitteln. Ein Großteil dieser Produkte wurde nur über das Internet, aber nicht über Apotheken vertrieben.

Etwa ein Viertel der Nahrungsergänzungsmittel enthielt verschreibungspflichtige Wirkstoffe wie das Schlankheitsmittel Rimonabant. Nur etwa ein Drittel der geprüften Produkte bestand ausnahmslos aus zulässigen Substanzen. Zudem wurden irreführende Werbeaussagen und nicht zugelassene Zusatzstoffe festgestellt.

Weiterlesen Gefährliche Fitmacher aus dem Netz

WERBUNG