Zum Inhalt springen

My LifeStyle Blog In Beiträgen

Wohnraumgestaltung – einfach und flexibel

Optimale WohnraumgestaltungMenschen verändern sich, und Wohnwelten müssen sich daher dem wechselnden Lebensstil anpassen. Gemäß dieser Leitidee stellt Dorma Interior Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung, mit denen sich die eigenen vier Wände ganz individuell und flexibel modifizieren lassen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Themen Raumeffizienz, Transparenz und Wohnkomfort, die im privaten Wohnumfeld verstärkt Maßstäbe setzen. Auch im Bereich Home Office und in der semiprofessionellen Flächennutzung – etwa von Kanzleien, Arztpraxen oder Ateliers – ist intelligente Raumplanung gefragt, die das Unternehmen mit maßgeschneiderten Lösungen ermöglicht. Wohnen mit allem Komfort auf nur wenigen Quadratmetern: Der Trend zum Singlehaushalt hat auch einen Trend zu Multifunktionsräumen ausgelöst. Gefragt sind kompakte Wohneinheiten, die alle Lebensbereiche auf kleinstem Raum abdecken. Variable Lösungen wie das bodengelagerte Schiebetür- und Raumteilersystem MSTS 5000 Vario bedienen diesen Bedarf variantenreich: Einfach und bequem lassen sich Wohnzimmer, Küche, Schlafzimmer, Bad oder Home Office immer wieder neu miteinander verbinden oder voneinander trennen.

Weiterlesen Wohnraumgestaltung – einfach und flexibel

Vor dem Abflug in die USA erst ins Internet

USA-ReisenUSA-Reisende aus Ländern, die von der Visumspflicht befreit sind, müssen sich seit dem 12. Januar vor der Reise online registrieren und eine Einreisegenehmigung einholen.

Wer ohne Visum in die USA reisen möchte, muss seit dem 12. Januar 2009 vorab im Internet bei den amerikanischen Behörden eine Einreisegenehmigung beantragen. Das neue, webbasierte Genehmigungsverfahren des US-Heimatschutzministeriums „ESTA“ (Electronic System for Travel Authorization) ist für die Einreise per Flugzeug oder Schiff verpflichtend und gilt auch für Passagiere auf der Durchreise. Darauf weist der Deutsche ReiseVerband (DRV) hin.

Die Genehmigung ist für Staatsangehörige jener Länder vorgeschrieben, die am Programm für visafreies Reisen (VWP) teilnehmen und sich maximal 90 Tage lang geschäftlich oder privat in den USA aufhalten. In dem ESTA-Formular werden zum Beispiel Name, Geburtstag und die Reisepassdaten erfasst.

Weiterlesen Vor dem Abflug in die USA erst ins Internet

Diäten im Vergleich

Wer kennt das nicht? Weihnachten – Das Fest der sündhaft leckeren Versuchungen, schwups sind wieder ein paar Kilos mehr drauf und was zum Jahresende bleibt sind meist die guten Vorsätze! Aber was taugen die Diäten die uns in jeder Zeitschrift zum Jahresanfang purzelnde Kilos versprechen wirklich? (Brigitte Diät, Kohlsuppen Diät, Weight Watchers, Atkins Diät, GLYX-Diät, Low Fat Diät…) Sind diese Diäten auch bei stärkerem Übergewicht das richtige? Wie lassen sich die Diäten auch bei einem geringen Zeitmanagement realisieren? (z.B. für berufstätige Singles) Wir durchleuchten diese Vielfalt an Diäten und fassen sie für Euch in den nächsten Tagen zusammen! (Ergebnisse sind…

Weiterlesen Diäten im Vergleich

Dirndl-Dance und Loden-Lobby in München

Tracht ist Trend: Mitte Mai ist es wieder so weit – die angesagte Nacht der Tracht öffnet im Münchener Löwenbräukeller am Stiglmaierplatz ihre Pforten für Traditionsbewusste und Partylöwen. Hier können die Damen sich im feinsten Dindl, ob Landhaus- , Phantasie- oder Traditionsstil, präsentieren. Die Herren der Schöpfung dagegen kommen in Lederhosen, Trachtenjacken und gewagten Hutkreationen. Und dann wird gefeiert bis in die frühen Morgenstunden. Die Veranstalter Christian Schottenhamel und Philip Greffenius freuen sich schon auf viele Gäste, darunter alljährlich auch prominente Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Sport. Das Event findet am Freitag und Samstag, den 15./16. Mai 2009, statt;…

Weiterlesen Dirndl-Dance und Loden-Lobby in München

Die Mango gilt als Königin der Exoten

Mango Königin der ExotenKeine exotische Frucht duftet betörender, schmeckt aromatischer und liefert saftigeres Fruchtfleisch als die Mango. In ihrer ursprünglichen Heimat Indien verehrt man sie seit über 4.000 Jahren. Schon Buddha ruhte gerne im Schatten der stattlichen, bis zu 25 Meter hohen Mangobäume. Doch die Königin der Exoten ist extrem empfindlich, nur wenige Sorten lassen sich längere Zeit lagern und transportieren und müssen dafür unreif geerntet werden.

Die größte Herausforderung beim Einkauf besteht deshalb darin, wirklich reife Exemplare zu erwischen. Hier helfen Nase und Fingerdruck am besten, rät der aid Infodienst Bonn. Verströmt die Mango einen angenehmen Geruch und lässt sie sich leicht eindrücken, gehört sie in den Einkaufskorb. Dagegen sagt das bunte Farbenspiel der Schale nichts über den Geschmack des Inhalts aus. Reife Mangos sollte man innerhalb von ein bis zwei Tagen genießen, da sie rasch faulen. Der Kühlschrank ist zur Aufbewahrung tabu, denn die Früchte vertragen keine Temperaturen unter acht Grad Celsius. Wer versehentlich zu unreifen Exemplaren gegriffen hat, kann sie in Zeitungspapier wickeln und bei Zimmertemperatur nachreifen lassen.

Weiterlesen Die Mango gilt als Königin der Exoten

WERBUNG