Zum Inhalt springen

Grand Resort Bad Ragaz: Erweitertes kulinarisches Angebot

br_ka_01Vielfalt, gepaart mit Tradition und einem Schuss Regionalität – all das bietet das Grand Resort Bad Ragaz mit seinen Restaurants an. Zu den bereits sechs bestehenden Restaurants gesellt sich jetzt noch ein weiteres: Das über dem Rheintal in Pfäfers thronende Hotel Schloss Wartenstein. Zu Beginn des Jahres wechselte das Hotel den Besitzer. Der bisherige Betreiber setzte sich zur Ruhe und verkaufte das Juwel an die Grand Resort Bad Ragaz AG, die das Ferienhotel künftig weiterführt. Nach einer kurzen Renovierungsphase öffnete das Hotel im März erneut seine Pforten und wird fortan vom Grand Resort Bad Ragaz als kulinarische Verlängerung zu seinem schon bestehenden Angebot genutzt. So können sich Gäste des Resorts, Tagesbesucher, Gäste anderer Hotels sowie Einheimische den kulinarischen Genüssen des Grand Resorts auch auf Schloss Wartenstein voll und ganz hingeben.

br_ka_03Im Restaurant Schloss Wartenstein wird saisonale und regionale Küche angeboten, alles unter der Führung des diplomierten Hoteliers und Chefkochs Reto Hofmann. Gemeinsam mit der gelernten Meisterfloristin Anja Remmert führen sie den Betrieb mit Hingabe und Leidenschaft und bringen zudem auch ein hohes Maß an Branchenerfahrung mit. Anja Remmert kennt sich bestens im Marketing und der Planung von Kulturevents aus. Reto Hofmann, gelernter Koch, war zuletzt Food & Beverage Manager im Arosa Kulm Hotel. Seine Devise: frische, traditionelle, gutbürgerliche Küche – authentisch und ohne Schnörkel. Dafür verwendet er nur die besten Zutaten, die er am liebsten direkt aus der Region bezieht. Somit ist in seinen Kreationen deutlich die Regionalität und Tradition zu spüren. Doch nicht nur die Gerichte verzaubern Gäste, auch das Panorama ist einzigartig. Das Boutique-Hotel thront neben der wildromantischen Ruine der 1206 erbauten namensgebenden Burg 250 Meter über dem Rheintal. Von dort aus entfaltet sich ein traumhafter Blick über das Heidiland, deren reichhaltige Weinanbaugebiete und Weingüter sowie über den Kurort Bad Ragaz. Für Gäste, die gerne zu Fuß unterwegs sind, gibt es die Möglichkeit, über den Wanderweg der Porta Romana zum Schloss zu gelangen. Der Weg führt durch die Portaser Weinberge, deren gute Tropfen nach Ankunft im Hotelrestaurant verköstigt werden können. Zudem liegt das Hotel am Eingang des Taminatals, von wo aus Gäste eine wunderschöne Wanderung in die Taminaschlucht antreten können – das dort entspringende Thermalwasser bildet den Ursprung des Grand Resort Bad Ragaz.

Ein Blick in das vielfältige Gourmet-Angebot des Grand Resort Bad Ragaz:

br_ka_05Neben traditionellen Gerichten in stilvoller Atmosphäre bietet das Grand Resort Bad Ragaz in sechs weiteren Restaurants eine erlesene Auswahl an kulinarischen Highlights bis hin zu Gourmetküche. Die mit 14 GaultMillau-Punkten ausgezeichnete Küche des Golf Restaurants überrascht durch kreative, saisonale Variationen und hervorragende Weine. Wer die asiatische Küche liebt, genießt beispielsweise im Restaurant Namun (13 GaultMillau-Punkte) authentische und hochwertig zubereitete Gerichte. Mit internationaler Küche, japanischen Spezialitäten sowie der hauseigenen Gesundheitsküche Cuisine Équilibrée begeistert das Restaurant Bel-Air mit 15 GaultMillau-Punkten. Die Gesundheitsküche finden Gäste auch, zusätzlich zur wie am Mittelmeer zelebrierten mediterranen Küche, auf der umfangreichen Speisekarte des Restaurants Olives d´Or. Die bodenständige „Zollstube“ mit Schweizer Küche und einer Bierkarte mit mehr als 15 verschiedenen Biersorten runden das kulinarische Angebot des Grand Resort Bad Ragaz ab. Ein absolutes Highlight und Anlass für höchste Gaumenfreuden ist indes das Gourmet-Konzept IGNIV by Andreas Caminada. Der Sternekoch (ausgezeichnet mit 3 Michelin Sternen und 19 GaultMillau-Punkten) präsentiert in seinem zweiten Restaurant-Brand einen Ort der Sinne, an dem das Teilen von Kulinarik, Genuss und Zeit im Mittelpunkt steht.

Menüangebote

  • Ab CHF 138 (EUR 127) werden Gäste im IGNIV by Andreas Caminada mit einem 3-Gang Dinner verwöhnt, serviert im Stil einer jungen und frischen Fine Dining Sharing Experience.
  • Ab CHF 32 (EUR 29) erhalten Gäste eine Auswahl an frischen Sushi-Menüs im renommierten Restaurant Bel-Air.
  • Leckere Vorspeisen-Menüs ab CHF 27 (EUR 24) sowie italienische Pasta-Gerichte ab CHF 28 (EUR 25) und vieles mehr erhalten Besucher im mediterranen Restaurant Olives d´Or.
  • Kulinarische Feinschmecker genießen im Restaurant Namun für CHF 89 (EUR 82) ausgewählte Menüs mit würzigen und zitronigen Aromen der asiatischen Küche.
  • Bürgerliche Küche auf hohem Niveau bietet die „Zollstube“ mit Heidiland-Menüs für CHF 76 (EUR 70). Für den Durst zwischendurch gibt es eine Bierbegleitung zu den Menüs. Die Bier Sommelière serviert für einen Aufpreis von CHF 15 (EUR 13) passende Biere pro Gang.

Übernachtungen in den Grand Hotels des Grand Resort Bad Ragaz sind ab 225 Euro (CHF 245) pro Person und Nacht (www.resortragaz.ch) buchbar (Inklusivleistungen des 36.5° Wellbeing-Package). Übernachtungen im Hotel Schloss Wartenstein stehen ab 90 Euro (CHF 98) pro Person und Nacht (www.schloss-wartenstein.ch) zur Verfügung (Eintritt in die Tamina Therme Bad Ragaz inklusive).

(Quelle/Bilder: Lobster Communications GmbH)

Veröffentlicht in:KulinarischesUrlaub

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    WERBUNG