Zum Inhalt springen

Fünf Jahre TicToys – die neue Spielzeugkultur

myfibo_flying_webEine kleine Leipziger Firma hat sich aufgemacht, Bewegung zurück ins Spiel zu bringen – im wahrsten Sinne des Wortes. Mit pfiffigen Geschicklichkeits- und Bewegungsspielen locken sie Kids und Jugendliche weg von TV und Spielekonsolen – und dies mit großem Erfolg!

Wie viele große Unternehmungen entstand auch die Firma TicToys eher zufällig: Im Jahr 2009 kam Tony Ramenda, Schlagzeuger aus Chemnitz, auf einer Konzerttournee in Kontakt mit einem traditionellen Kugelfangspiel aus Lateinamerika. Aus der Begeisterung für dieses Spiel, das schon Inkas und Mayas kannten, fing er mit seinem Mitbewohner Matthias Meister an, dieses in ihrer Studenten – WG in monatelanger Kleinarbeit weiter zu entwickeln. So entstanden die ersten selbstgeschnitzten Prototypen ihres Geschicklichkeitsspiels Ticayo. Aus dem einfachen Spielzeug wurde ein ausgefeilter Funsportartikel, aus einer Spaßidee eine eigene Spielzeugfirma. Mit großer Begeisterung hecken die beiden seitdem weiter neue Spielkonzepte aus.

TUALOOP_Action_WebMit Tualoop kreierten sie eine neue Sportart, die als „Mix aus Frisbee und Federball“ beschrieben werden kann. Ihr neuestes Produkt myFibo – my first Boomerang greift die alte Tradition des Bumerangsports wieder auf und bringt diesen jüngeren Generationen wieder nahe. MyFibo ist ein Set aus vier Wohnzimmerbumerangs, hergestellt aus speziell entwickelten Premiumkartonagen. Diese sind langlebig, gewähren hervorragende Flugeigenschaften, können angemalt werden und sorgen dafür, dass sich niemand verletzt. MyFibo ist der leichte Einstieg in den Bumerangsport für Einsteiger jeden Alters – geübt werden kann im Wohn- oder Klassenzimmer.

Die Marke TicToys ist mittlerweile etabliert für Qualitätsprodukte im Bereich der Bewegungsspiele. Der Beiname „die neue Spielzeugkultur“ unterstreicht, dass auch auf faire Produktionsbedingungen und einen gewissenhaften Umgang mit natürlichen Ressourcen Wert gelegt wird. „Während der Großteil der Spielzeugproduktion heutzutage aus Fernost kommt, setzen wir explizit auf die Qualität einheimischer Familienbetriebe“ betont Matthias Meister. Alle Produkte bestehen aus Naturmaterialien und auch der soziale Gedanke spielt in der Herstellung eine Rolle. So erfolgt die Endfertigung zum großen Teil in den Lindenwerkstätten der Diakonie Leipzig.

Anfänglich wurden die beiden Firmengründer gerne belächelt, doch der Erfolg gibt ihnen mittlerweile recht. TicToys Produkte gehen heute von Leipzig aus in die ganze Welt. Das Label ist mit seinen Spieletrends inzwischen in über 30 Ländern erfolgreich vertreten. Besonders stolz sind Matthias und Tony darauf, dass myFibo jetzt auch in Australien, dem Ursprungsland des Bumerangs, Absatz findet.

Mehr unter www.tictoys.de

(Quelle/Bilder: TicToys)

Veröffentlicht in:Lifestyle
WERBUNG