Zum Inhalt springen

Filet Nordschleife: Rinderfilet gegart im Motorraum des Lexus IS F

Lexus_Pressefoto_2Die Nordschleife des Nürburgrings ist für spektakuläre Action bekannt. Doch Lexus hat beim traditionsreichen 24-Stunden-Rennen für eine Weltpremiere gesorgt. Gemeinsam mit Sternekoch Mario Kotaska bereitete die japanische Premium-Marke das „Filet Nordschleife“ zu – im Motorraum des eingesetzten Rennwagens Lexus IS F CCS-R.

Die anspruchsvollste Rennstrecke der Welt bildete die perfekte Kulisse für ein Live-Experiment der besonderen Art. Auf dem insgesamt 25,4 Kilometer langen Rundkurs, der 73 Kurven und Steigungen von bis zu 18 Prozent aufweist, sollte nur mit Motorwärme ein perfektes Filet gegart werden. Kein leichtes Unterfangen, denn die Temperatur am Triebwerk variiert mehr oder minder stark: Während beim Boxenstopp das Thermometer in die Höhe schnellt, fällt die Temperatur im Renntempo unter 80 Grad Celsius.

Lexus_Pressefoto_3Küchenchef Mario Kotaska konnten diese schwierigen Rahmenbedingungen jedoch nicht abschrecken. Verpackt in Alufolie und mit einem Kabelbinder am Motor befestigt, platzierte er ein großes Stück rohes Rinderfilet im Lexus. Nach drei Rennrunden wurde das Fleisch auf dem Motor gewendet, Kotaska gab etwas Spargel hinzu und nach zwei weiteren Runden lieferte er das perfekte Menü ab: ein medium gegartes „Filet Nordschleife“.

Ferry Franz, General Manager Lexus Deutschland, durfte als einer der Ersten probieren: „Das Fleisch war exzellent – von der Würze und vom Garpunkt. Unser Auto kann also sogar kochen! Lexus ist anders als viele andere Marken. Außergewöhnliches zu machen, entspricht unserer Philosophie. Das ‚Filet Nordschleife‘ belegt das eindrucksvoll.

Den Zubereitungsprozess und das eindrucksvolle Ergebnis zeigt das YouTube-Video.

(Quelle/Bilder: agentur05 GmbH)

Veröffentlicht in:Autos
WERBUNG