Zum Inhalt springen

Experten Tipps: Was hilft wirklich gegen Pickel und Unreinheiten?

Dr. rer. nat. Marijane Bevanda-Franjić: „Die Pflege der unreinen Haut erfolgt optimal mit fett- und emulgatorfreien Präparaten mit Aktivstoffen, die die Poren nicht verstopfen und die Hautbalance wieder herstellen. Die durch die Akne entstandenen Irritationen und Läsionen der Haut können mit Hilfe reizlindernder und regenerationsfördernder Inhaltsstoffe abheilen. Die optimale Pflege für die unreine Haut – wie beispielsweise die Produkte der Serie sebamed Unreine Haut – weist den physiologischen pH-Wert von 5,5 auf, da dieser unter anderem das Wachstum der Aknebakterien hemmt.

Dr. med. Christine Schrammek-Drusio
Am effektivsten sind folgende Behandlungsbausteine:

  • gründliche Reinigung (Reduzierung des überschüssigen Hautfetts z.B. mit Schaumpräparaten)
  • die Regulierung des gesteigerten Talgflusses erfolgt durch Aktivstoffe in ölfreien Gelen oder Creme-Gelen (z.B. mit speziellen Algenextrakte)
  • Lösen der Verhornungen (Vorbeugen der Talgdrüsenverstopfung) durch z.B. salizylsäurehaltige Pflege und regelmäßige enzymatische Peelings (keine mechanischen Peelings anwenden, diese „verteilen“ die Unreinheiten nur)
  • antibakterielle Behandlung, um Entzündungen zu verhindern z.B. mit Mikrosilber, Salbei und Hamamelis
  • das Entfernen der Unreinheiten sollte nicht vom Kunden selbst, sondern einer gut ausgebildeten Kosmetikerin vorgenommen werden. Also „Finger weg“ – Die Gefahr von Narben oder Hyperpigmentierungen ist bei einer Eigenbehandlung sehr groß.

Sarah Schüddekopf, Skin Care-Expertin
Grundlegend ist eine gezielte, schonende und regelmäßige Reinigung bei unreiner Haut das A und O. Ein sanftes Peeling entfernt überschüssige Hautschüppchen und kann so zu einem reineren Hautbild beitragen. Zudem sollte bei der Körperpflege auf rückfettende Cremes und Body Butter verzichtet werden. Stattdessen sind leichte Body Lotions, wie zum Beispiel die DermaSpa Pure Leichtigkeit Body Lotion gut geeignet, um den Feuchtigkeitshaushalt der Haut zu regulieren und sie sanft zu pflegen.“

Angela Gaspar, Schaebens
Stress, schlechte Ernährung und zu wenig Flüssigkeitsaufnahme könne Ursachen für fettige Haut sein. Nimm dir darum öfter eine kleine Auszeit und entspanne dich regelmäßig, iss viel frisches Gemüse und Obst – am besten roh, im Ofen gegart oder gedämpft und trinke genügend! Rund zwei bis drei Liter Wasser und ungesüßte Kräuter- oder Früchtetees am Tag – so werden dein Körper und deine Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt. Neben einer gesunden Ernährungsweise verfeinern außerdem spezielle Pflegeprodukte wie Hautfettreduzierende Masken (Anti Pickel, Totes Meer, Peel off – alle von Schaebens) dein Hautbild und sorgen für eine nachhaltig sichtbar schöne und reine Haut.“p

(Quelle/Bilder: Text: beautypress.de)

Veröffentlicht in:Körperpflege
WERBUNG