Zum Inhalt springen

IFA 2016 in Berlin: Erster digitaler Spiegel DIRROR stellt sich vor

DIRROR_Image_Presse_15Auf der diesjährigen IFA 2016 in Berlin haben Besucher die Möglichkeit, den weltweit ersten digitalen Spiegel DIRROR ausführlich zu testen und kennenzulernen. Beide Erfinder und Entwickler werden am 02. September 2016 in Halle 11.1 im IFA TecWatch Areal persönlich Rede und Antwort stehen. DIRROR revolutioniert mit seinem riesigen Spiegel-­Multi-­Touch Display im Haushalt die Bedienung des Internets und aller Anwendungen.

Mitte Juli 2016 wurde DIRROR in kleinem Kreis erstmals der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Der weltweit erste digitale Spiegel hilft bei der Organisation des Alltags, erinnert, informiert und motiviert. Pünktlich zur IFA wird mit der Auslieferung der ersten Geräte begonnen. Dabei erfreut sich insbesondere DIRROR in Größe L besonderer Beliebtheit. Auch Hotels, Restaurants und Behörden befinden sich unter den Erstbestellern. Damit wird der multifunktionale Spiegel nicht nur in den eigenen vier Wänden zum Helfer für den Alltag, sondern auch in öffentlichen Räumen.

Mit nützlichen Features wie Kalender, Uhrzeit, Wetter, E-­‐Mail, Maps, News, Musik-­ und Lichtsteuerung, To-­Do-­Listen, aber auch einer revolutionären Darstellung von Webseiten, beim Online-­Shopping oder der Steuerung aller digitaler Geräte, stellt DIRROR eine Lösung für breite Bevölkerungsschichten dar. Denn neben der typischen DIRROR_Image_Presse_11schönen Spiegelfunktion, bietet es endlich die notwendige verständliche Fläche zur Organisation und Steuerung des digitalen Lebens – Zuhause an jedem Ort, in jeder Situation. Gemeinsam oder alleine. DIRROR begeistert.

DIRROR kommt mit FULL HD Display, Touchscreen, integrierten Lautsprechern und Sprachsteuerung daher. Der digitale Spiegel verfügt in Größe S über einen 32 GB internen Speicher, in den Größen M und L jeweils 128 GB. Aktuell ist das Gerät über das Microsoft-­Betriebssystem Windows 10 nutzbar. Über „Windows-­Apps“ haben Nutzer die Möglichkeit aus über 600.000 Anwendungen zu wählen und DIRROR direkt auf ihre Bedürfnisse anzupassen.

Die insgesamt drei verschiedenen Varianten des digitalen Spiegels vereinen dabei die neuesten technologischen Anforderungen mit traditioneller Handwerkskunst. Produziert wird DIRROR in Deutschland. Zusätzlich kann aus drei verschiedenen Holzrahmen -­ nordisches Nussbraun, Java-­Braun und Seidenweiß – ausgewählt werden. Aktuell ist der digitale Spiegel in Größe S (10 Zoll) ab 590,00 Euro, Größe M (23 Zoll) ab 1.190,00 Euro und in Größe L (27 Zoll) ab 1.390,00 EURO im Online-­Shop erhältlich.

Mehr Informationen unter www.dirror.com.

(Quelle/Bilder: MACHEETE)

Veröffentlicht in:Multimedia

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WERBUNG