Zum Inhalt springen

Feuerwear in der Ferne bei der International Gift Show in Tokio

Messe_TokioDie Feuerwear Staffel war auf großer Reise – Dan, Bob, Walter, Fred und alle weiteren Taschen und Accessoires des nachhaltigen Labels wurden unter anderem bei der International Gift Show in Tokio vorgestellt. Feuerwear zeigt auch in der Ferne was bei ihnen aus alten Feuerwehrschläuchen wird, wenn diese den letzten Dienst geleistet haben: Als stylische und praktische Produkte wie Messenger-Bags, Portemonnaies, Gürtel und Smartphonehüllen werden sie vor der Müllverbrennung bewahrt und zu neuem Leben erweckt. Originale Einsatzspuren und Prüfnummern machen jedes Exemplar von Feuerwear charakterstark und einzigartig. War ein Schlauch vor einigen Monaten noch bei einem Brand im Einsatz ist er jetzt vielleicht schon als Tasche für alle Einsätze des Alltags unterwegs – manchmal auch in Japan.

Seit 10 Jahren steht die Marke Feuerwear für Qualität, Funktionalität, überzeugt in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit und erzählt mit den charakterstarken Produkten einzigartige Geschichten aus vergangenen Einsätzen der Feuerwehr. Allein in den letzten drei Jahren wurden mehr als 100.000 Meter gebrauchter Feuerwehrschlauch zu individuellen Taschen und Accessoires verarbeitet. Damit blieben der Umwelt 50 Tonnen Müll erspart. Bisher sind alle Produktmitglieder der Mannschaft neben dem Webshop auch in über 300 Geschäften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, BeNeLux, Frankreich, Spanien und Australien erhältlich.

Auch weitere Länder haben durchaus Interesse an der brandheißen Produktplatte, was sich zuletzt durch einige Auslandsbesuche gezeigt hat. So waren Gründer Martin Klüsener und sein Bruder und Geschäftspartner Robert zum Beispiel kürzlich in Tokio auf Tuchfühlung. Dabei stießen sie auf sehr positive Resonanzen. „Wir legen Wert auf Qualität und Funktionalität. Bis ein Produkt erscheint wird es auf Herz und Nieren getestet, wobei die Meinung unserer Kunden immer eine große Rolle spielt. Japaner, die grundsätzlich starken Wert auf qualitativ hochwertige Arbeit legen, wissen das sehr zu schätzen…”, so Martin Klüsener, Designer und Gründer von Feuerwear.

In Tokio zeigten die Brüder das aktuelle Portfolio samt neuem Portemonnaie namens Tyler auf der Messe International Gift Show vom 2. bis 4. September.  Zur Ausstellung sagt Robert Klüsener: „Es war spannend den japanischen Markt persönlich kennenzulernen, ein direktes Feedback zu erhalten und sich auszutauschen.”

Zurück von den Reisen macht sich Feuerwear schon langsam fit für das Weihnachtsgeschäft. Die Sammlungen der gebrauchten Feuerwehrschläuche in ganz Deutschland laufen so wie die Produktion auf Hochtouren. Schließlich kommt das Konzept auch als individuelle Geschenkidee an: Geschichten vergangener Feuerwehreinsätze werden in einzigartigen Taschen, Portemonnaies und Smartphone-Sleeves weiter getragen. Auch in Japan wird Feuerwear die Kunden zu Weihnachten begeistern. Die ersten Geschäftspartner haben bereits zugeschlagen und die Produkte im Sortiment aufgenommen.

Mehr Informationen zum Label Feuerwear und zum Firmenjubiläum unter: www.facebook.com/Feuerwear

(Quelle/Bilder: Feuerwear PR-Team)

Veröffentlicht in:Taschen
WERBUNG