Zum Inhalt springen

Getestet: Gigaset GS270plus Smartphone mit Power-Akku

Wir durften das ganz neue Gigaset GS270 plus Smartphone testen und auf Herz & Nieren prüfen. Für den Test wurde uns ein GS270 plus kosten- & bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Am 22.08. hat Gigaset wieder eine neue Generation von Handys vorgestellt. Was man beim GS270 am besten doppelt oder dreifach unterstreichen sollte, ist der monströse Akku. Die Akkulaufzeit bei diesem Schmuckstück schlägt alles bisherige Dagewesene. Also wer viel sein Handy nutzt und immer flucht, weil der Akku schnell schwindet, hat mit GS270 wirklich keine Probleme. Aber fangen wir von vorne an.

Verarbeitung & Design

Das GS270 plus hat kein Metallgehäuse, sondern hier spricht man in Fachkreisen vom „höherwertigen-Effekt-Finish“. Trotzt seiner Größe von 149,5 x 74 x 8,95 mm und einem Gewicht von 160 Gramm, liegt es gut in der Hand. Auf der Rückseite befindet sich in der Mitte der Fingerabdrucksensor, der relativ schnell reagiert (bis zu 2 sec) und wo man bis zu fünf Fingerabdrücken einspeichern kann. Des Weiteren befindet sich auf der Rückseite links oben die Hauptkamera und ein LED-Blitz. Am unterem Rand der Lautsprecher. Links findet man den Slot für 2 Sim-Karten oder eine microSD-Karte plus Sim. Rechts wie bei den meisten Handys befindet sich auch hier der Power-Button und die Regelung für die Lautstärke.

Was bietet das Handy noch –  es gibt einen 3,5-Millimeter-Audioausgang oben und unten einen microUSB-Anschluss zum Aufladen oder auch für den Datenaustausch.

Ausstattung

Das große 5,2 Zoll Display, hat eine Full-HD Auflösung. Des 2,5D-Glas des Displays ist leicht gekrümmt und hat laut Hersteller eine kratzfeste und schmutzabweisende Oberfläche. (Dies wollte wir aber nicht wirklich testen und verlassen uns auf das Wort des Herstellers.) Das Handy verfügt über einen Octa-Core-Prozessor mit 1.5GHz pro Kern. Das GS270 plus hat einen integrierten Speicher von 32GByte, dieser kann durch eine mircoSD-Karte um maximal 128 GByte erweitert werden.

Wie schon am Anfang erwähnt, haut der Akku alle um. Er ist fest eingebaut (also kein Kampf wie beim früher Gigaset GS170 Testbericht) und hat sage und schreibe eine Kapazität von 5000mAh. Das ist so viel Akku Kapazität wie ein iPhone 7 (1960mAh) und ein Samsung Galaxy S8 (3000mAh) zusammen haben. Entsprechend lange hält das Gerät durch. Nach einigen Stunden 3D Spielen und Youtube schauen war der Akku immer noch bei 40%. Dabei ist das Gigaset GS270 mit 8,95mm nur weniger als 1mm dicker als das Galaxy S8 mit 8mm. Laut Hersteller soll dank des Schnellladgerätes mit 2A Fast-Charge der Akku nach 240 min auf 100% geladen sein. Wir haben beim aller ersten aufladen nur 2 Std und 40 min gewartet.

Neben dem Fingerabdrucksensor, Benachrichtigungs-LED und Bluetooth in der Version 4,0, gehört zu den Spezifikationen auch GPS. Alle technischen Details des Gigaset GS270 haben wir hier bereits vorgestellt

Display und Kamera

Mit seinen 5,2 Zoll und einer Auflösung von 1920×1080 überzeugt auch hier das Smartphone mit klaren ausdrucksstarken Darstellungen.

Die Hauptkamera hat ein Autofokus und macht mit 13 Megapixel und einer 5-fach beschichteten Linse besonders scharfe und farbenprächtige Fotos. Beim GS170 hatten wir schon unseren Spaß mit dem fotografieren, aber bei dem GS270 plus scheint Gigaset noch mehr rausgeholt zu haben. Die Frontkamera besticht mit 5 Megapixel und hat einen Fixfokus. Also für alle die gerne Selfies machen, ist dies kein Problem. Einziger Nachteil, schlechte Lichtverhältnisse lassen das Bild verpixeln. Dies ist aber bei Kameras in dieser Preisklasse gang und gebe.

Highlight auch hier die intelligenten Zusatzfunktionen, wie der Beauty-Modus wo man ganz einfach Hautunreinheiten oder sogar Pickel verschwinden lassen kann. Weitere Modis sind zum Beispiel Slow Motion, Panorama Modus und wie bei dem GS170 schon Bild-im-Bild Modus. Wer gerne fotografiert und sich keine teure Kamera kaufen möchte, macht mit dem GS270 plus definitiv nichts verkehrt.

Software

Abgesehen von den üblichen Verdächtigen bei Gigaset-Smartphones, läuft das GS270 plus mit der Android Version 7.0 Nougat, diese wird voraussichtlich im ersten Quartal 2018 auf Android 8.0 Oreo aktualisiert.

Fazit

Für 229 € ohne Vertrag bekommt man abgesehen von dem laufstarken Akku ein fantastisches Mittelklasse-Smartphone, was kaum Wünsche offenlässt. Was beim GS170 für uns noch ein Kritikpunkt war, nämlich die Rückabdeckung, die man schwer öffnen konnte, ist mit dem fest eingebauten Akku Geschichte von gestern.

Mehr zum Gerät und Bestellung unter www.gigaset.com

Veröffentlicht in:Multimedia

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    WERBUNG