Zum Inhalt springen

Schlagwort: TicToys

Fünf Jahre TicToys – die neue Spielzeugkultur

myfibo_flying_webEine kleine Leipziger Firma hat sich aufgemacht, Bewegung zurück ins Spiel zu bringen – im wahrsten Sinne des Wortes. Mit pfiffigen Geschicklichkeits- und Bewegungsspielen locken sie Kids und Jugendliche weg von TV und Spielekonsolen – und dies mit großem Erfolg!

Wie viele große Unternehmungen entstand auch die Firma TicToys eher zufällig: Im Jahr 2009 kam Tony Ramenda, Schlagzeuger aus Chemnitz, auf einer Konzerttournee in Kontakt mit einem traditionellen Kugelfangspiel aus Lateinamerika. Aus der Begeisterung für dieses Spiel, das schon Inkas und Mayas kannten, fing er mit seinem Mitbewohner Matthias Meister an, dieses in ihrer Studenten – WG in monatelanger Kleinarbeit weiter zu entwickeln. So entstanden die ersten selbstgeschnitzten Prototypen ihres Geschicklichkeitsspiels Ticayo. Aus dem einfachen Spielzeug wurde ein ausgefeilter Funsportartikel, aus einer Spaßidee eine eigene Spielzeugfirma. Mit großer Begeisterung hecken die beiden seitdem weiter neue Spielkonzepte aus. Weiterlesen Fünf Jahre TicToys – die neue Spielzeugkultur

Tualoop – Bewegung in und mit der Natur

TUALOOP-Action-inkl-LogoZwei Spieler werfen sich mit Holzstäben einen Ring zu. Es ist ein uraltes Spielprinzip und gleichzeitig eine neue Sportart. Das junge Leipziger Spielzeug Start-Up „TicToys – die neue Spielzeugkultur“ entwickelt mit „Tualoop“ das erste verantwortungsvoll produzierte Outdoor-Spiel. Bereits im letzten Jahr landeten die beiden mit dem Geschicklichkeitsspiel „Ticayo“ einen Sommerhit. Auf der Nürnberger Spielwarenmesse (30.1. – 4.2.2013) wird „Tualoop“ der Weltöffentlichkeit vorgestellt.

Im Nürnberger Spielzeugmuseum entdecken die jungen Firmengründer Tony Ramenda und Matthias Meister (beide 27 Jahre alt), die Miniatur eines Reifenspiels aus dem 17. Jahrhundert. Nach ersten Selbstversuchen sind sie überzeugt: Das intuitive, aber in Vergessenheit geratene Spielprinzip steckt jeden an und hat ebenfalls das Zeug zum Sommerhit. Dafür bedarf es jedoch noch einiges an Entwicklungsarbeit, denn das einfache Zuwerfen ist den beiden zu wenig. Der Ring soll wie eine Frisbee durch die Luft schweben, auf dem Rasen rollen und wie ein Ball springen können. Weiterlesen Tualoop – Bewegung in und mit der Natur